Aktuelles

Organisation

Schule

Angebote

Kalender

<< Okt 2017 >>
MDMDFSS
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Suche

Gesunde Schule
Hector Kinderakademie
stark.stärker.WIR./
Die Schillerschule wird
Die Schillerschule wird Referenzschule des LMZ/
Förderverein/

Die Schillerschule wird Referenzschule des LMZ

Die Schillerschule Bietigheim-Bissingen wird Referenzschule des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ)

Grundschulen erhalten Unterstützung beim Medieneinsatz im Unterricht

img_3670_klein

Die Schillerschule Bissingen übernimmt im Landkreis Ludwigsburg ab November 2016 eine Vorreiterrolle bei der Integration von digitalen Medien in den Unterricht der Grundschule und wird Referenzschule des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ). Sie wird ihre Erkenntnisse und Erfahrungen allen Grundschulen im Landkreis zur Verfügung stellen und gemeinsam mit der medienpädagogischen Beraterin (Frau Schindler) am Kreismedienzentrum interessierte Grundschulen beim Einsatz von Medien beraten.

Digitale Medien wie Internet, PC, Tablets und Beamer sind heute selbstverständlicher Bestandteil der Lebenswelt von Kindern im Grundschulalter. Bereits heute besitzt nach Erhebungen des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest fast jeder zweite 6- bis 13-Jährige ein Handy/Smartphone und hat damit nahezu uneingeschränkten Zugang zum Internet. Um die Kinder einerseits auf die vielfältigen positiven Möglichkeiten der Medien vorzubereiten und sie andererseits vor möglichen schädigenden Einflüssen zu schützen, ist eine grundlegende Medienbildung bereits in der Grundschule unverzichtbar. Dem wird der kommende Bildungsplan 2016/17 mit der verpflichtenden Einführung einer durchgängigen Einführung einer Medienbildung in allen allgemein bildenden Bildungsplänen Rechnung tragen. Die Schillerschule ist als Referenzschule darauf schon jetzt vorbereitet und kann auch anderen Grundschulen der Region bei der Umsetzung von Medienbildung im Unterricht mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Das LMZ hat in einem erfolgreichen Projekt an zahlreichen Grundschulen im Land wertvolle Erfahrungen bei der Medienbildung in der Grundschule gesammelt, sowohl in der Pädagogik als auch hinsichtlich der Ausstattung mit Geräten und der Fortbildung der Lehrkräfte. Diese Erfahrungen sind in ganz praktische Hilfen und Materialien eingeflossen, die ab Mai 2017 von der Schillerschule an interessierte Kollegien aus dem Landkreis im Rahmen von Fortbildungsnachmittagen weitergegeben werden.

Der Schulträger hat dazu bereits in den letzten Jahren für die nötige Grundausstattung mit Pcs, Beamer, Tablets und Breitband-Internetanbindung gesorgt. Sollte sich im Rahmen des Projekts herausstellen, dass zusätzliches Equipment notwendig werden wird, steht die Stadt als Schulträger bereit, um hier passende Lösungen zu finden.

Das LMZ begleitet die Kollegien intensiv auf dem Weg zur Umsetzung der Medienbildung im Unterricht. So werden die Kinder angemessen auf ein zunehmend medial geprägtes berufliches und privates Leben vorbereitet. Sie lernen den sicheren und souveränen Umgang mit Computern, dem Internet und mit audiovisuellen Medien von Anfang an und werden für die Chancen und Gefahren im Umgang mit diesen Technologien sensibilisiert.

Die Schule erhält dabei regelmäßige Unterstützung durch die medienpädagogische Beratungsstelle am LMZ, die beim Erarbeiten von Unterrichtsideen und Projekten unter die Arme greift. Umgekehrt geben die beiden Ansprechpartnerinnen Frau Bogusoglu (Klasse 4) und Frau Wagner (Klasse 2) allen interessierten Grundschulen im Landkreis ihre Erfahrungen weiter, liefern Anschauungsmaterial und bieten im Laufe des Schuljahres verschiedene Veranstaltungen rund um die Medienbildung in der Grundschule an.

Siehe auch unter „Presse“: Erste Referenzschule für Medien im Kreis