Aktuelles

Organisation

Schule

Angebote

Kalender

<< Dez 2018 >>
MDMDFSS
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Suche

Gesunde Schule
Hector Kinderakademie
stark.stärker.WIR./
Die Schillerschule wird
Die Schillerschule wird Referenzschule des LMZ/
Fairtrade Schools/
Förderverein/

Bundesvorlesetag 2017 in der Klasse 2c

Zum Bundesweiten Vorlesetag am 17.11.2017 wurde von Frau Kölz, der Vorsitzenden des Lesepatenvereins, der Filialleiter aus der Stuttgarter Straße der Kreissparkasse Ludwigsburg angefragt. Herr Miksch nahm gerne diese Aufgabe an, da er bereits schon in der Hiller- wie auch in der Schillerschule vorgelesen hat. Seine beiden Kinder die in etwa dem gleichen Alter wie die Vorlesekinder sind, mussten am Vorabend für eine Auswahl der Bücher herhalten und „grünes Licht“ signalisieren.

Vorlesetag 2017 C klein

Weiter zur > Bildergalerie „Bundesvorlesetag“.

Die Klassenlehrerin, Frau Bruns bildete einen großen Stuhlkreis und Herr Miksch stellte sich erst einmal den persönlichen Fragen der Kinder. Nachdem die Frage über sein Alter geklärt war und dass er zwei Kinder hat, denen er auch vorliest, kam die Frage nach seinem Lieblingstier – es sind Hasen. Dann kamen Fragen wie: „Warum bekommt man das Geld von der Arbeit in der Fabrik nicht auf die Hand?“ oder „Meine Tante arbeitet auch in der Sparkasse – kennst du sie?“ oder „Arbeitest du auch nachts?“ Hier wurde die Frage mit „nein“ beantwortet – es arbeitet nachts nur der Geldautomat! Die Jungs wollten natürlich auch wissen ob Herr Miksch Fußball spielt. Und ihre Augen wurden größer als sie erfuhren, dass er bis zum Alter von 35 Jahren auch ein Fußballer war.

Nachdem die Fragen nicht enden wollten, holte Herr Miksch doch so langsam eines der Vorlesebücher hervor – „Der kleine Drache Kokosnuss“. Auf die Frage wer die Geschichte kennt, gingen fast alle Hände nach oben. In dem ersten Kapitel des Buches ging es um Mathilda, die im Klippenwald Ziegengeruch feststellt und um ein Flaschenland in einer Flasche an einer Baumwurzel. In einem weiteren Kapitel gab es einen Zauber mit Schweinefluch und dem Zauberer Holunder.

Herr Miksch, der die Geschichte betont und spannend vorlas, reichte immer wieder das Buch in der Runde herum, um auch die passenden Bilder zu präsentieren. Hier war schnell eine Kindertraube zusammen, denn auf jeder Bildseite hatte sich eine kleine Maus versteckt.

Nachdem die Zeit wieder wie im Fluge zerrann, schloss Herr Miksch das Kapitel der Geschichte ab und erklärte sich noch für weitere Fragen bereit. Hier ging es bei den Fragen oft um die Sicherheit in der Bank, wie auch den Geldautomaten und es war erstaunlich, wie die Kinder sich schon mit Sicherheitsmaßnahmen auskennen. Es war aber auch herauszuhören, dass manche Fragen aus dem Bereich der TV-Krimis stammen!

Nach großem Applaus für Herrn Miksch gab es für die Kinder noch einen Kugelschreiber. Herrn Miksch hat die Vorlesestunde sichtlich Freude bereitet und er kommt sicherlich das nächste Jahr wieder in die Schule.

Der Lesepate Roland Seitz