Aktuelles

Organisation

Schule

Angebote

Kalender

<< Mai 2022 >>
MDMDFSS
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Suche

Gesunde Schule
Hector Kinderakademie
stark.stärker.WIR./
Die Schillerschule wird
Die Schillerschule wird Referenzschule des LMZ/
Fairtrade Schools/
Förderverein/

Bundesvorlesetag im November

Bericht einer Lesepatin an der Schillerschule über den Bundesvorlesetag im November

Trotz aller Widernisse bezüglich Corona konnte am Freitag in drei 2. Klassen der Schiller-und Ludwig-Heyd-Schule der jährliche Bundesvorlesetag stattfinden. Unter Berücksichtigung aller derzeit gewohnten Maßnahmen warteten alle Teilnehmer voller Freude auf den Beginn.

Wie immer an diesem Tag hatten wir Herrn AMINE EL MONJID, Projektmanager bei der Firma Dürr Systems eingeladen, der uns in den vergangenen Jahren an diesem Tag schon viel Freude bereitet hatte. Dieses Mal war er so freundlich, unsere beiden Klassen zu übernehmen und begann mit der 2. Klasse der Konrektorin, Frau Sandra Haumann. Zuerst gab es die persönliche, übliche Frage- und Antwortrunde zwischen den Kindern und Herrn EL MONJID – sie durften ihn Amine nennen – wo er in der bekannt freundlichen, höflichen Art über seinen Werdegang und auch über die ganz wichtige Team-Arbeit am Arbeitsplatz bei der Firma Dürr berichtete. Was die Kinder selbst auch in der Schule praktizieren und zustimmend reagierten.

Dann hat Herr El Monjid seine Lieblingsgeschichte vorgelesen – nicht ohne den vorherigen Hinweis, dass er die Kinder am Schluss ein wenig befragen würde, was sie vom Vorlesen behalten haben. Es gab „Daniela – das kleine, große Mädchen“ und viel zu lachen, Denn Daniela – plötzlich groß – versorgte im Traum ihre nun kleingewordenen Eltern, wie die es sonst mit Daniela machten. Es war wieder so schön vorgetragen und auch hinterher gab es eine rege Beteiligung bei der Diskussion.

Abschließend haben die Kinder für Herrn EL Monjid noch ein Gedicht vorgetragen und eine unterschriebene Danke- Grußkarte übergeben.

Mit diesem Erfolgserlebnis begleitete die Lesepatin, Frau Brigitte Pobitschka, Herrn El Monjid in die 2. Klasse von Frau Görner. Auch hier verlief alles genau so, wie vorher bei Frau Haumann. Ziemlich gleiches abfragen und beantworten zu Beginn. Die Kinder nannten auch noch ihre Berufswünsche, und es gab auch hier die gleiche Geschichte von Daniela. Von diesen Kindern bekam Herr El Monjid ein musikalisches Abschlußständchen und ebenso eine Erinnerungskarte.

So waren wieder voller Freude zwei Klassen an diesem Morgen mit einer neuen Geschichte und vielen Informationen versorgt worden. Interessant war auch, dass Herr El Monjid einiges über die Weltfirma Dürr erzählte und speziell auch die Roboter und die Lackierstraße, den Ablauf, beschrieben hat. Da gab es viel Interessantes zu erfahren.

Parallel zu dem Vorlesen in der Schillerschule hatte Frau Pobitschka für die 2. Klasse von Herrn Schöneck in der LHS auch einen Vorlese-Gast eingeladen, der in der Vergangenheit schon in Bietigheimer Schulen diesen Tag fröhlich bereichert hatte. Frau Kölz, die Vorsitzende unseres Lesepaten e.V. begleitete Herrn Wallesch, seines Zeichens Feuerwehrkommandant, in die Klasse, wo er in voller Feuerwehrmontur die Geschichte von ROCCO RANDALE zur Freude aller Kinder vorlas. Wie Herr Wallesch später Frau Pobitschka berichtete, auch hier ein voller Erfolg, allein schon wegen der tollen Uniform.

Schön, dass dieser Tag wieder wahrgenommen werden konnte. Eine Bereicherung für die Kinder und alle Beteiligten. Danke, sagen wir Lesepaten für die immer wieder wunderbare Zusammenarbeit mit der Rektorin Frau von Ostrowski und der Lehrerschaft in der Schiller-und Ludwig-Heyd-Schule in Bissingen.

Mit fröhlichen Grüßen,
Brigitte Pobitschka – Lesepatin der 3 im Bericht genannten Klassen