Aktuelles

Organisation

Schule

Angebote

Kalender

<< Aug 2019 >>
MDMDFSS
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Suche

Gesunde Schule
Hector Kinderakademie
stark.stärker.WIR./
Die Schillerschule wird
Die Schillerschule wird Referenzschule des LMZ/
Fairtrade Schools/
Förderverein/
Unterseiten von "Hector-Kinderakademie":

Eröffnungsfeier Hector-Kinderakademie

Programmablauf: Eröffnungsfeier der HKA Bietigheim-Bissingen
12.12.2011 in der Turnhalle
Beginn 14:30 Uhr

  1. Chor (Frau Pfau)
  2. Begrüßung
  3. Herr OB Kessing,
  4. Frau Traub (Amtsleiterin SSA Ludwigsburg)
  5. Bläserklasse (Frau Kühner)
  6. Herr Bleich (Vorstand Hector-Stiftung II)
  7. Trommel-Klasse 2a (Frau Görner)
  8. Herr Dr. Wichers (für die Dozenten)
  9. Marktplatz: Die Dozenten stellen ihre Kurse vor
  10. Stehempfang

no images were found


Der Chor der Schillerschule, unter der Leitung von Frau Pfau, begrüßte die Gäste mit den Liedern: „Simsalasing“, “ Frieden“ und „Schule ist mehr als Pauken und Plagen“.
Danach hieß die Geschäftsführerin der neuen Hector-Kinderakademie und Schulleiterin, Frau Alexandra von Ostrowski, die Gäste sehr herzlich willkommen.

Herr Oberbürgermeister Kessing dankte besonders dem Vertreter der Hector Stiftung II, Herrn Bleich und dem Ehepaar Hector. Er sieht die Kinderakademie als große Chance für begabte, wissbegierige und unruhige Geister. Für ihn sind aber nicht nur Räume wichtig, sondern auch Menschen, die mit den Kindern arbeiten und sie begeistern. Zum Schluss seiner Rede blickte Herr Kessing zu den Dozenten und blieb am Schachangebot hängen. Er versprach der Hector-Kinderakademie den Schachgroßmeister Karpov hierher einzuladen. Die enge Verbindung Herrn Karpovs zur Stadt Bietigheim-Bissingen resultiert aus dessen Interesse am größten Briefmarken Handelshaus Mitteleuropas in der Stadt.
Wir werden Herrn Oberbürgermeister Kessing beim Wort nehmen!

Dann begrüßte die Amtsleiterin des Staatlichen Schulamtes, Frau Traub die Zuhörer.
Sie nannte fünf Säulen, auf denen die HKA fußt:

  • Den Geldgeber
  • Den Schulträger und die Schule
  • Ein tragfähiges Konzept
  • Mitmachende Protagonisten
  • Kinder, die die HKA mit Leben füllen

Sie endet mit einem Zitat von Ute Zocher:
„Entdeckendes Lernen heißt: fragen nach dem, was mich beschäftigt, verstehen wollen, was ich erfahren habe, mit anderen zusammen die Welt ein Stück entzaubern, um dabei immer neue Rätsel aufzutun.
Entdeckendes Lernen heißt: Sich auf den Weg machen, um die Dinge und Menschen um sich herum besser begreifen zu lernen.“

Herr Bleich, Vorstand der Hector Stiftung II, erläuterte kurz die Historie der Hector Stiftung. Er beglückwünschte die Stadt zur Gründung der 50. Hector-Kinderakademie im Land. Herr Dr. Hector ist Mathematiker und deshalb weiß er um die Bedeutung des MINT-Bereichs für die Gesellschaft. 60% der Kursangebote einer Kinderakademie sollen aus diesem MINT-Bereich stammen. MINT steht für Mathematik-Informatik-Naturwissenschaften-Technik.
Er bedankte sich, bei den Menschen, die zum Erfolg der HKA beigetragen haben; besonders der Geschäftsführerin, dem Träger, dem Kultusministerium und ganz besonders bei Frau Kühnle, die Landeskoordinatorin der Hector-Kinderakademien im Land Baden-Württemberg.
Um den Erfolg der Kinderakademien zu bewerten, werden sie wissenschaftlich von Professoren der Universität Tübingen begleitet.
Zukünftig gilt es, die Hochbegabtenförderung auf den Kindergarten und die Oberstufe auszuweiten. Hier stehe man erst am Anfang.

Zum Abschluss gab Herr Dr. Wichers einen kleinen, sehr lebendigen Einblick in seine Kurse. Er ist seit diesem Semester als Dozent in der HKA tätig. Durch seine lebendige Art, fesselte er die Zuhörer sofort und führte in die Geheimnisse der Quadratzahlen ein. Außerdem zeigte er sehr anschaulich mit Hilfe einer Pampelmuse, eines Tennisballes und eines Globus, wie die Tag und Nacht zustande kommt. Er bezeichnete die HKA als Glücksfall!

Danach ging es zum Marktplatz der Dozenten und Dozentinnen. Diese präsentierten zusammen mit den Kindern ihre Kurse den interessierten Gästen.

Der Nachmittag endete mit einem leckeren Imbiss.